12.10.2015

Stadtwerke spenden für Kinder- und Jugendarbeit

Die Kundenumfrage der Stadtwerke Germersheim hat einen positiven Nebeneffekt. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spenden die Stadtwerke für die Kinder- und Jugendarbeit zwei Euro.

Infolge der hohen Rücklaufquote kamen so 2.250 € zusammen.

In Germersheim und Sondernheim gehen die Spenden an:

750 € an den Kinderschutzbund Germersheim für seine Arbeit im Allgemeinen.

500 € an den Ortsverein des Technischen Hilfswerks (THW) für die Jugendarbeit.

500 € an den Jugendtreff im Alten Bahnhof in Sondernheim.

 

In Lingenfeld gehen 500 € an den Inklusionstreff Regenbogen.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Dr. Wolfram Baumgartner ist überzeugt, dass alle Organisationen mit ihrem Einsatz einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. „Durch diese Arbeit werden die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung gefördert. Gleichzeitig erleben sie, wie wichtig es ist, sich sozial zu engagieren.“

Die Stadtwerke werden solche Projekte auch in Zukunft unterstützen!

gez. Dr. W. Baumgartner

 

   


Bild: Das Bild zeigt die Spendenübergabe am Kundencenter der Stadtwerke (von rechts: Herr Keller vom THW, Herr Hardt vom Jugendtreff in Sondernheim, Bgm. Marcus Schaile, sowie Frau Buresch vom Kinderschutzbund und Herr Dr. Baumgartner von den Stadtwerken).




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: