Schwegenheim 10.10.2016

Großübung mit der Feuerwehr

Auch 2016 war die Großübung der Rettungsorganisationen, welche von der Feuerwehr Schwegenheim organisiert wurde, wieder ein voller Erfolg. Die Feuerwehr Schwegenheim bedankt sich daher bei allen Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW für die Zusammenarbeit

Zwei Tote und 15 Verletzte bei einer Massenkarambolage auf der B9, dies war das Szenario für die Großübung am Montagabend von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW in Schwegenheim. Bis zu 150 Einsatzkräfte waren an der Übung beteiligt.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte fanden diese folgende Lage vor:

Ein LKW steht quer, daneben mehrere Autowracks, die teilweise unter den Anhänger geraten sind. Auf den LKW ist ein weiteres Fahrzeug aufgefahren, welches von einem weiteren Lastwagen gerammt wurde. Etwas abseits liegt ein weiteres Fahrzeug auf der Fahrerseite, vom Fahrer sind nur die Beine zu sehen.

Um die Zeitabläufe so realistisch wie möglich zu halten, mussten die beteiligten Einsatzkräfte, darunter die Feuerwehren der VG Lingenfeld, der VG Römerberg-Dudenhofen, von Germersheim und Gommersheim sowie das THW Germersheim und der Rettungsdienst aus der gesamten Vorderpfalz von ihren tatsächlichen Stützpunkten anfahren nachdem sie alarmiert wurden.

 

Zeit: 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Eingesetzte Helfer: 6
Eingesetzte Fahrzeuge: LKW Ladekran mit Lichtgitter, Unimog mit LIMA





Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: