Germersheim, 07.05.2019

THW-Präsident Albrecht Broemme zeichnet Uwe Keller aus

Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbandes Germersheim erhält hohe Auszeichnung auf dem Mannheimer Maimarkt

Für seine außergewöhnlichen Verdienste und sein herausragendes Engagement für die ehrenamtliche Einsatzorganisation THW wurde Uwe Keller vom Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Albrecht Broemme mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet, der zweithöchsten möglichen Auszeichnung im Reglement des THW. 

Seit nahezu 45 Jahren sei Uwe Keller aktiv, nachdrücklich und mit außergewöhnlicher Beharrlichkeit ehrenamtlich für die Katastrophenschutzorganisation THW im Einsatz und habe den Ortsverband Germersheim fest und unverzichtbar in der Gefahrenabwehr in Landkreis und Region etabliert, lobte der THW-Präsident in seiner Laudatio. So war er unter anderem entscheidender Impulsgeber für die internationale Zusammenarbeit im Bereich des Hochwasserschutzes mit der französischen Protection Civile. Das in Germersheim stationierte Amphibienfahrzeug kommt Ländergrenzen übergreifend bei Hochwassergefahrenlagen zum Einsatz. Die Ausbildung der tunesischen Katastrophenschutzhelfer hat der Germersheimer Ortsbeauftragte maßgeblich unterstützt und in zahlreichen Einsätzen im In- und Ausland war Uwe Keller aktiv beteiligt. Als Ortsbeauftragter habe Uwe Keller nun bereits über viele Jahre die Geschicke seines Ortsverbandes und die nachhaltige Wahrnehmung des Technischen Hilfswerks in Bevölkerung und Fachöffentlichkeit geprägt, so Broemme. 

Das Zelt der „Blaulichtorganisationen“ auf dem Mannheimer Maimarkt, bei dem der THW-Regionalbereich Mannheim mit einem Informationsstand vertreten war, bot so den angemessenen Rahmen für die hohe Auszeichnung.

 

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk THW hat bundesweit fast 80.000 Helferinnen und Helfer, von denen 99 Prozent ehrenamtlich in den 668 Ortsverbänden tätig sind. Sie ist die Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes und leistet technisch-humanitäre Hilfe in der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung von Folgen von Unfällen und Katastrophen im In- und Ausland auf Anforderung verschiedener Bedarfsträger wie der Polizei, der Feuerwehr, der Katastrophen-schutzbehörden, Kommunen, Ländern, Bund, EU oder der Vereinten Nationen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: