Schwegenheim, 23.08.2013

Sicherungsarbeiten nach Wasserrohrbruch

Am frühen Freitagmorgen gegen 04:00 Uhr wurde die Schnelleinsatzgruppe des Ortsverbandes Germersheim durch die ILS Südpfalz alarmiert. Bei Rückfrage an die Leitstelle wurde ein Wasserrohrbruch mit Bodenabsenkung als Schadensereignis benannt.

Aufgrund der damit noch unklaren Einsatzoption rückte der MTW ZTr sofort nach Erreichen der Unterkunft zur Einsatzstelle aus um den notwendigen Personal- und Materialbedarf zu ermitteln.

Vor Ort war die Feuerwehr bereits dabei ein mit Schlamm gefülltes Kellergeschoss sowie aus Bodeneinbruch im Bereich des Vorgartens Wasser abzupumpen. In Bereich der Eingangstreppe war der Boden ebenfalls abgesunken.
Im Vorgarten parallel zur Hauswand wurde eine Stichgrabung durchgeführt um das Ausmaß der Unterhöhlungen festzustellen. Noch während der Ausschachtungsarbeiten konnte der Wasserspiegel in der Bodensenkung im Vorgarten soweit abgesenkt werden das kein weiteres Wasser mehr ins Haus eindrang.
Durch die Stichgrabung wurde festgestellt, dass die Treppe durch ihr ausreichend dimensioniertes Fundament nicht Gefahr lief abzusinken, sowie das im Bereich eines stillgelegtem unterirdischem Öltank eine weitere Ausspülung bestand, in der sich aber zu diesem Zeitpunkt bereits kein Wasser mehr befand.

Da auch in der Bodensenkung im Vorgarten kein Wasser mehr nachlief bestand keine akute Gefahr mehr und es konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Nach der Rückkehr in den Ortsverband und dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz gegen 07:30 Uhr.


Einsatzzeit: 03:59 Uhr - 07:30 Uhr
Eingesetzte Helfer: 8
Eingesetzte Fahrzeuge: MTW ZTr, GKW I, MzKW


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: