Lingenfeld, 25.07.2013

Brand von ca. 600 Tonnen Altreifen

Die Ortsverbände Germersheim und Speyer unterstützen die Feuerwehren bei einem Großbrand in einem Recycling-Betrieb in Lingenfeld.

Der Ortsverband Germersheim des Technischen Hilfswerk (THW) wurde um 17:06 Uhr von der Leitstelle Südpfalz mit dem Alarmstichwort „Unterstützung der Feuerwehr bei Großbrand“ alarmiert.

Umgehend machte sich ein Fachberater auf den Weg zur Einsatzstelle um die Einsatzleitung über die Einsatzmöglichkeiten des THW zu informieren.
 
Die in der Zwischenzeit in der Unterkunft eintreffenden Helfer besetzten sofort den MTW Zugtrupp, GKW I,  MzKW und den Wechsellader mit Abrollbehälter TwistLock und Wechselbrücke Pritsche (Großpumpe und Zubehör).
Zeitgleich wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des Ortsverbandes Speyer alarmiert um bei Bedarf den Aufbau einer insgesamt 6km langen Wasserförderung zu unterstützen.
Die ersten an der Einsatzstelle eintreffenden Einheiten wurden nur kurz in Bereitstellung geschickt, ehe die einzelnen Komponenten an verschiedene Einsatzstellen verteilt wurden. Der erste Auftrag war die Sicherstellung der Stromversorgung und Beleuchtung in einem vom Netz getrennten Gebäude, um den Betrieb der Technischen Einsatzleitung (TEL) und der Informations- und Kommunikationszentrale (IuK-Zentrale) des Landkreises Germersheim zu ermöglichen.

Nachdem sich abzeichnete das der Einsatz größer wurde, wurde der Ortsverband Speyer mit SEA 50kVA (Lichtmast) sowie mit zusätzlichem Kabelmaterial nachalarmiert. Der Ortsverband Speyer leuchtete einen Teil der Einsatzstelle aus, zu diesem Zeitpunkt war ein Aufbau der Lichtmastanlage jedoch nur unter schwerem Atemschutz möglich da der Wind die Rauchschwaden niederdrückte, und unterstützte bei der Stromversorgung der TEL.

Der LKW Ladekran der Fachgruppe Wassergefahren des Ortsverbandes Germersheim wurde ebenfalls gegen Abend angefordert um zusammen mit dem Lichtmast aus Speyer die Schadensstelle großflächig auszuleuchten.
Zur gleichen Zeit übernahmen Helfer des THW die komplette Treibstofflogistik mittels Kanister, außerdem begannen die Arbeiten zur Löschwasserrückhaltung wobei das THW den Auftrag hatte das kontaminierte Löschwasser in spezielle 150m³ fassende Auffangbehälter abzupumpen.

Die Arbeiten wurden über die gesamte Nacht durch Kräfte aus Germersheim fortgesetzt, während die Speyerer-Helfer erstmal die Rückfahrt in Ihren Heimatstandort antraten.

Gegen 7:00 Uhr am nächsten Morgen trafen erneut Helfer aus Speyer an der Einsatzstelle ein um die Germersheimer Helfer zu unterstützen.

Diese Arbeiten wurden bis in die frühen Morgenstunden des Mittwochs fortgeführt.

Nachdem mittwochmorgens nach dem Rückbau der Ausstattung auch die Rückfahrt in den Ortsverband angetreten wurde, begannen bereits mittwochmittags die Aufräum- und Reinigungsarbeiten im Ortsverband.

Am Donnerstagmorgen gegen 2:00 Uhr geriet der Altreifenberg erneut in Flammen, und bescherte der Feuerwehr Lingenfeld einen frühen Weckruf. Um 4:35 Uhr wurde erneut der THW Ortsverband Germersheim alarmiert um wieder das Management der Löschwasserrückhaltung sowie die Treibstofflogistik zu übernehmen. Aufgrund des bereits vorangegangenen Einsatzgeschehens wurde hierzu auch der Ortsverband Speyer alarmiert, um die Aufgaben schnellstmöglich wieder übernehmen zu können.

Für die eingesetzten Helfer endeten die Arbeiten an der Einsatzstelle am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr, danach traten sie die Rückfahrt in den Ortsverband an.

Nach den wichtigsten Arbeiten zum Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft endete der unmittelbare Einsatz gegen 22:05 Uhr.

Nun kommen noch die Arbeiten zur Reinigung der Fahrzeuge und der eingesetzten Ausstattung, sowie die Behebung kleinerer entstandenen Schäden.

Zeit:

22.07.2013 17:06 Uhr - 28.07.2013 22:05 Uhr

Eingesetzte Helfer:

OV Germersheim: 26

OV Speyer: 30

Eingesetzte Fahrzeuge:

OV Germersheim:

MTW Ztr

GKW I

MzKW + NEA 125

MAN Lkr mit Lichtgitter

PKW Passat

Mercedes "G"

WLF mit AB-ÖGA bzw. AB-TwistLock mit WB-Pritsche (Großpumpe)

Unimog

OV Speyer:

MTW Ztr

GKW II + SEA50 LiMa

Kipper + Anh. Kabel

LKW Lbw


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: